Wie sieht Ihr Arbeitsplatz aus? Kahl, steril und tristesse oder steht noch eine einsame Kunstpflanze mittig im Großraumbüro? Ich habe den Eindruck, das in den vergangenen Jahren die Unternehmen massiv am Kostenfaktor Pflanzen eingespart haben. Viele habe auch gar keine echten Pflanzen mehr, sondern nur noch Kunstpflanzen, zur Deko. Ein fataler Fehler!

Studien belegen, dass Büropflanzen die Produktivität der Mitarbeiter um 15% steigern, für gute Laune sorgen und die Mitarbeiter kreativer werden lässt. Warum die Probanden in den Studien schneller mit der Arbeit fertig waren und weniger Fehler machten, ist aber noch nicht erforscht. Besser noch, für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die Krankheitsquote sinkt. Ich meine mich zu erinnern, das ein Agenturchef, im Raum Stuttgart, bei Plan B (ZDF-Sendung), von einer Senkung um 50% bei ihm in der Agentur sprach, wow. Seine Agentur sieht jetzt aus, wie ein kleiner Dschungel. Sah super aus! Erwiesen ist, dass Büropflanzen bei Stress und Aufregung für einen niedrigeren Pulsschlag verantwortlich sind und der Blutdruck weniger stark ansteigt. Die Entzündungswerte fallen geringer aus und damit auch die Anfälligkeit für Infektionskrankheiten, sprich Erkältungen. Darüber hinaus reduzieren sie auch den Lärmpegel. Hätten Sie das gedacht? Erste Unternehmen fangen an, dies in ihre Planungen mit ein zu beziehen und entsprechend umzusetzen z.B. Apple und Google.

Die 10 beliebtesten Büropflanzen:

  • Grünlilie
  • Gummibaum
  • Yucca
  • Birkenfeige
  • Kentia-Palme
  • Efeutute
  • Drachenbaum
  • Einblatt
  • Kaktus
  • Ficus

Aber nicht nur im Büro sind Pflanzen gesund. Man hat herausgefunden, das Schüler schneller lernen und Patienten schneller genesen, wenn sie ins Grüne (Parkanlage) schauen.

Pflanzen können nicht nur die Raumluft säubern, sondern geben auch Wasser ab, was besonders gut gegen trockene Atemwege ist. Im Winter hilft dies gegen die trockene Heizungsluft und im Sommer kühlen die Pflanzen. Aus diesem Grund sollten wir auch Zuhause mehr Zimmerpflanzen haben. Je mehr Pflanzen, desto größer die Sauerstoff- und Befeuchtungsleistung. Allerdings darf man sie nicht zu stark gießen, da sich ansonsten weißer Schimmel auf ihnen bildet, welcher unbedingt entfernt werden muss.

Für die Wohnung und das Schlafzimmer eignen sich unterschiedliche Pflanzen:

Wohnzimmer:

  • Zimmerlinde
  • Nestfarn
  • Zyperngras
  • Ficus
  • Kolbenfaden
  • Aralien-Arten

Schlafzimmer:

  • Bogenhanf
  • Echte Aloe
  • Bromelie
  • Orchidee

Um den Pflegeaufwand niedrig zu halten und nicht so viel Gießen zu müssen, empfiehlt sich Tongranulat.

Weitere Pflanzen für das Büro und Zuhause

Quelle: NDR Mein Nachmittag, 24.1.19, SZ Videokolumne von Werner Bartens 28.2.2017, karrierebibel.de, Studie: Marlon Nieuwenhuis von der britischen Cardiff Universität

Foto von Rovelyn Camato von Pexels

Click to rate this post!
[Total: 4 Average: 4.8]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.